9 Wege beim Einkaufen von Lebensmitteln zu sparen und sich trotzdem gesund zu ernähren

Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, taucht eine Frage besonders oft auf: Was kann ich tun, um beim Einkaufen von Lebensmitteln zu sparen und mich trotzdem gesund zu ernähren? Gesunde Lebensmittel sind definitiv nicht automatisch teuer. Man kann sich sehr wohl gesund ernähren und muss nicht sofort ein halbes Vermögen dafür ausgeben. Wie? Hier hast du ein paar Anregungen.

More...

Gesunde Ernährung on budget


Nutze Angebote und vereinfache alles

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen: Nutze Angebote.

Ständig sind irgendwelche Produkte und Lebensmittel im Angebot. Sei es weil es aufgrund der Saison einfach mehr gibt. Manchmal hat das Geschäft auch einfach eine sehr große Lieferung erhalten. Oft neigt sich auch das Haltbarkeitsdatum dem Ende hin. Vielleicht handelt es sich aber auch um eine Produkteinführung oder eine Marketingaktion.

Im Prinzip können dir die Gründe egal sein. Ist etwas im Angebot, was du gerne kaufen möchtest, greife zu. Dabei solltest du natürlich darauf achten, dass du nicht ständig etwas kaufst, nur weil es im Angebot ist. Du kaufst es, weil du es gerne essen bzw. haben möchtest und das Angebot ist dann nur der Anlass.

Mein Vorschlag: Fokussiere dich bei Angeboten vor allem auf Grundnahrungsmittel. Also Obst, Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchte, Samen, Nüsse usw. Also alles, was unverarbeitet ist.

Gehst du so einkaufen, wird alles auch viel einfacher. Du hast keinen starren Einkaufszettel, den du nur abarbeitest. Stattdessen bist du flexibel und schaust, was gerade im Angebot ist. So sparst du nicht nur Geld, sondern kannst den Einkauf entspannter und mit mehr Spaß angehen.


Spare durch saisonale Lebensmittel

Natürlich ist nicht ständig alles im Angebot. Trotzdem schwanken auch Lebensmittelpreise teilweise sehr stark.

Um dir diese Preisschwankungen zunutze zu machen, solltest du dich auf saisonale Lebensmittel fokussieren. Was gerade in der Saison ist, ist tendenziell günstiger.

Es ist eine ganz einfache Rechnung: Saisonale Lebensmittel gibt es gerade vermehrt. Schließlich sind die Felder gerade voll davon. Eine größere Verfügbarkeit dieser Lebensmittel bedeutet tendenziell ein größeres Angebot. Steigt jetzt die Nachfrage dieser Lebensmittel nicht im gleichen Maße, so werden die Lebensmittel tendenziell günstiger angeboten.

Natürlich ist das sehr vereinfacht. Trotzdem kannst du diese Tendenz immer wieder beobachten.

Wann sind Äpfel am günstigsten? Sicherlich nicht im Fühling. Natürlich wenn Apfelzeit ist.

Das gilt vor allem für Lebensmittel, die sich nicht so gut lagern lassen. So fallen die Preisschwankungen bzw. die Verfügbarkeit bei Himbeeren anders aus als bei Kartoffeln.

Auch wenn durch die Globalisierung fast alle Lebensmittel das ganze Jahr verfügbar sind, haben regionale und saisonale Lebensmittel viele Vorteile. Durch den Transport entstehen einfach mehr Kosten. Gleiches gilt für längere Lagerung. Schließlich braucht man Platz und auch langfristige Kühlung schlägt sich auf den Preis nieder.

Bist du noch nicht ganz überzeugt? Dann lies diese 7 Gründe mehr saisonale und regionale Produkte einzukaufen.

Greifst du zu saisonalen und regionalen Produkten, wählst du automatisch die tendenziell günstigeren Lebensmittel. So musst du dir nicht ständig Preise merken und vergleichen.


Schaffe dir eine Vorratskammer an

Lange Zeit gehörte sie in jeden Haushalt: Die Vorratskammer.

Durch eine gut geführte Vorratskammer kannst auch du Geld sparen.

Du kannst größere Mengen kaufen, wenn diese im Angebot sind. Viele Lebensmittel wie Reis, Getreide, Hülsenfrüchte, Konserven, Eingemachtes, Samen und Nüsse, getrocknete Kräuter usw. halten sich für längere Zeit.

So musst du auch nicht so oft einkaufen gehen. Alleine durch den eingesparten Weg sparst du an Zeit, Geld und Nerven.

Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse kannst du dann häufiger in kleinen Mengen kaufen. Das kannst du zum Beispiel mit dem Weg von der Arbeit nach Hause verbinden. Ansonsten lässt sich so ein kleiner Einkauf auch super zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen.


Wähle Großpackungen

Das Einkaufsverhalten von vielen Menschen ist verblüffend.

Ich finde es äußerst interessant, warum Menschen kaufen, was und wie sie es kaufen.

Öfters habe ich den Eindruck, es wird gekauft, was man gerade will oder im Moment braucht. Teilweise mit sehr wenig Planung und Voraussicht. Doch genau das kann schnell dazu führen, dass man mehr Geld als nötig ausgibt. Das haben wir schon mit Angeboten und saisonalen Produkten gesehen.

Ähnliches gilt für Großpackungen. Anstatt nur zu kaufen, was man gerade im Moment braucht, sollte man schauen, ob man etwas in der nächsten Zeit auch verwenden würde. Ist es wirklich sinnvoll, eine 2er-Packung Toilettenpapier zu kaufen?

Dass du zukünftig kein Toilettenpapier mehr brauchst, ist wohl sehr unwahrscheinlich. Es wird sicherlich auch nicht so schnell schlecht werden. Also solange du nicht an enormen Platzmangel leidest, solltest du zu einer größeren Packung greifen, die dann im Verhältnis deutlich günstiger ist.

Das heißt nicht, dass wir jetzt nur noch XXL Packungen kaufen sollten. Keiner soll sich Vorräte für die nächsten 10 Jahre anlegen. Darum geht es nicht.

Mir geht es nur darum, strategisch günstige Entscheidungen zu treffen. Ohne langes Überlegen und stattdessen schnell abzuwägen, welches Produkt jetzt die bessere Wahl wäre. Vor allem bei Produkten, die eine sehr lange Haltbarkeit haben, lohnt es sich oft.

Gelegentlich zur Großpackung zu greifen, spart auch nicht nur Geld. Gleichzeitig kann dadurch einiges an Verpackung eingespart werden. Und es ist nicht einmal mehr Aufwand.


Wähle Grundnahrungsmittel. Kaufe unverarbeitete Produkte.

Welche Lebensmittelgruppen sind am günstigsten?

Grundnahrungsmittel. Auch wenn viele verarbeitete Produkte extrem günstig und zu Kampfpreisen angeboten werden, ist die Tendenz klar. Grundnahrungsmittel sind und bleiben günstiger.

Oft bekomme ich das Argument zu hören, dass Fast Food und stark verarbeitete Produkte günstiger seien und darum immer wieder darauf zurückgegriffen werden.

Ich kann das Argument nicht nachvollziehen. Eine Ernährung auf Basis von Reis, Haferflocken, Hülsenfrüchten, saisonales Gemüse und Obst ist vom Preis nicht zu toppen. Weder in Sachen Kalorien noch im Nährwertgehalt. Bis auf wenige Ausnahmen ist das in Deutschland die ultimate, gesunde Ernährung on budget.

Möchtest du beim Kauf von Lebensmittel sparen? Dann kaufe mehr Grundnahrungsmittel. Sie sind günstiger. Haben keine unnötigen Zusatzstoffen und sind auch so oft deutlich gesünder als die verarbeiteten Alternativen.


Greife öfter zu regionalen Lebensmitteln

Ok dieser Punkt ist in der Tat erklärungsbedürftig. Regionale Produkte sind oft nicht günstiger. Leider.

Wer wirklich nur auf den Preis achtet, der wird wohl eher zu den günstigeren Varianten aus Spanien usw. greifen als zur regionalen Option.

Mein Punkt ist jedoch ein anderer: Hinterfrage dein Einkaufsverhalten und deine Lebensmittelwahl.

Oft orientieren wir uns an Ernährungsgewohnh eiten und Rezepten aus völlig anderen Weltgegenden. Süßkartoffeln sind lecker und gesund. Wir müssen sie jedoch erst importieren und darum sind sie hier deutlich teurer als in anderen Regionen.

Indem wir weniger exotische Lebensmittel wählen und stattdessen solche aus unserer Weltgegend, können wir schnell viel Geld sparen.


Kaufe nur, was du wirklich brauchst

Egal wie günstig ein Lebensmittel ist, isst du es nicht, ist es teuer.

Wir haben bereits Tipps, wie Angebote nutzen und Großpackungen kaufen, angesprochen. Doch letztendlich solltest du nur Dinge kaufen, die du auch wirklich nutzt oder isst. Nur weil etwas im Angebot ist, solltest du es nicht kaufen.

Es ist enorm, wie viele Lebensmittel täglich weggeschmissen werden. Dies können wir durch einen achtsamen Umgang deutlich reduzieren. Indem wir wirklich nur kaufen, was wir auch benötigen, reduzieren wir den Anteil, der später weggeschmissen wird. Das macht sich dann nicht nur im Geldbeutel bemerkbar.


Spare durch die Wahl von guter Qualität

Immer noch ist die falsche Annahme, dass es sich lohne die günstigere Option zu wählen, weit verbreitet. Doch oft ist es nicht so.

Es heißt nicht umsonst: “Wer spart, der kauft doppelt”.

Vor allem bei Lebensmitteln sparen viele an der falschen Stelle. Es ist auch etwas kontraintuitiv. Wer mehr ausgibt, der spart am Ende.

Doch an Gewürzen zeigt es sich sehr gut. Wer nur die günstigsten Gewürze kauft, der muss oft deutlich größere Mengen von diesen Gewürzen nutzen. Qualitativ hochwertigere Gewürze haben oft deutlich mehr Aroma und Geschmack, sodass man sie in kleineren Mengen verwenden kann. So kommt es sogar vor, dass man am Ende mit der – auf den ersten Blick – teureren Option spart.

Gerade bei Lebensmittel zeigt sich oft ein ähnliches Bild. Denn am Ende geht es nicht nur um Geschmack und Kalorien. Unsere Nahrung soll uns mit Nährstoffen versorgen, die wir zum Leben brauchen.

Wer jetzt nur zu den günstigen, oft auch stark verarbeiteten Lebensmitteln greift, der tut sich selber keinen gefallen.

Von qualitativ hochwertige Lebensmittel hat man oft deutlich mehr: Tendenziell trumpfen sie mit einem besseren Geschmack, höherer Nährwertzusammensetzung, keinen schädlichen Inhaltsstoffen und anderen Faktoren.

Du hast bestimmt selber schon die Erfahrung gemacht, dass du eine günstiges Produkt gekauft hast und dich anschließend geärgert hast. Einfach weil es nicht deine Erwartungen und Bedürfnisse erfüllt hat.

Keiner sagt, dass du nur noch teure Produkte und Lebensmittel kaufen sollst. Doch oft ist die günstigste Option nicht die beste Wahl und du hast von anderen am Ende einfach mehr – vor allem deinem Gesundheit.


Züchte dir dein Essen selber

Natürlich kannst du auch selber deine Lebensmittel im großen Maß anbauen. Damit würdest du sicherlich sehr viel Geld sparen. Wie wäre es mit eigenen Hochbeeten und einem kleinen Feld im Garten?

Doch das meine ich gar nicht. Es muss nicht gleich ein Feld sein.

Vieles kann man auch ohne viel Aufwand selbst züchten. Statt sich nur fertige Sprossen zu kaufen, kann man auch einfach selber welche züchten. Das dauert nicht lange und macht nicht viel Arbeit.

Ein Obstbaum oder ein paar Beerensträucher im Garten bedeuten oft nicht wirklich Arbeit. Davon kann keiner Leben, aber für einen kleinen Snack reichen sie allemale.

Viele Menschen wären überrascht, was alles auf dem eigenen Balkon wachsen würde. Versuche dich doch mal an ein paar Tomaten.

Wenn du dich der Thematik einfach ein bisschen öffnest, kannst du schnell eine neue Welt für dich entdecken. Auch ohne viel Aufwand lässt sich einiges realisieren und damit letztendlich sparen. Gerade Sprossen selber zu züchten, sind eine super Option, gesunde Nahrung super günstig zu bekommen.


Spare nicht an falscher Stelle

Nun hast du einige Möglichkeiten gelesen, wie du alltäglich beim Einkauf sparen kannst. Doch am Ende sollte es nicht nur darum gehen, zu sparen.

Wer wirklich nur wenig Geld zur Verfügung hat, der hat sicherlich weniger Optionen als jemand anderes.

Doch viele Menschen gehen mit der Einstellung durchs Leben, möglichst immer und überall das Günstigste kaufen zu wollen. Vor allem an Lebensmitteln spart der Deutsche gerne.

Dabei ist das Thema so wichtig. Für jeden von uns selber. Aber auch für alle gemeinsam.

Anstatt einfach nur zum günstigsten Lebensmittel zu greifen, sollten Themen wie Regionalität, Saisonalität, Verpackungen, faire Arbeitsbedingungen, Umweltbelastung usw. auch eine wesentliche Rolle einnehmen.

Wenn schon nicht für andere, dann doch bitte für einen selber.


Wer bei seiner Gesundheit spart, der muss am Ende ein Vielfaches dafür bezahlen.


Triff jetzt die richtige Entscheidung. Alltäglich steht du wieder vor der Wahl. Kannst dich neu entscheiden. Die bessere Wahl treffen. Die bessere Wahl für dich. Für deine Umgebung. Die Welt.

Simon Schubert
 

Als studierter Gesundheitsmanager und Gründer von Perspektive Gesundheit unterstütze ich Menschen bei der Umsetzung einer gesunden Lebensweise.

>