Vegane Ernährung mit Kindern und im Familienleben mit Carmen Hercegfi

Als wenn Kindererziehung nicht schon schwer genug wäre. Dann noch auf eine gesunde Ernährung achten? Vielleicht sogar vegan? Ernährungsberaterin Carmen Hercegfi weiß Rat.

More...

Wer ist Carmen Hercegfi?

Carmen Hercegfi ist Autorin und ganzheitliche Ernährungsberaterin. Sie hat sich auf die vegane Ernährung für Familien spezialisiert. Ihr zweites Buch "Vegan für unsere Sprösslinge" erscheint im Herbst 2019, welches auf ihr Erstlingswerk "Vegan in anderen Umständen" folgt. Als alleinerziehende Mutter lebt sie mit ihren zwei Söhnen und Hund in Hamburg.

Sie möchte Familien bei der Umsetzung einer veganen Ernährungsweise unterstützen. Dabei legt sie einen besonderer Schwerpunkt auf zwei oft vernachlässigte Bereiche: Schwangerschaft und Kinder.

Erfahre mehr über Carmen: https://www.vegane-familien.de


Warum ist das Thema vegane Familien so wichtig für Carmen?

Lange Zeit gab es kaum deutschsprachige Informationen im Bereich vegane Ernährung, besonders nicht für Familien und Kinder. Auch weil es für sie persönlich relevant war, wollte sie das ändern. Dabei geht es Carmen darum, die Bedeutung und Vorteile (gesundheitlich, ökologisch, ökonomisch) einer pflanzlichen Ernährung zu verbreiten.

Die Prägung im Kindesalter von immenser Bedeutung. In vieler Hinsicht legt es die Bahnen für unser Leben. Oft auch die Grundlage für unsere Ernährungsgewohnheiten. Daher ist es wichtig, so früh wie möglich auf eine gesunde Ernährung zu achten.


"Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen."
– Mahatma Gandhi


Was sind die größten Hindernisse bei einer (veganen) Ernährungsumstellung in der Familie?

Herausforderung #1: Partner zieht nicht mit

Oft ist der Partner (meistens der Mann) von einer Ernährungsumstellung (noch) nicht überzeugt. Natürlich stellt dies eine Herausforderung auf mehreren Ebenen da. Wichtig ist dabei vor allem, dass man nicht gegeneinander arbeitet. Ein Gegeneinander hat meistens einen negativen Einfluss auf das Kind.

Möglicher Umgang: Der Partner könnte zum Beispiel die vegane Kost einfach mitessen und trotzdem einige tierische Produkte verzehren. Zum Beispiel Fleisch nur noch außerhalb.

Es ist empfehlenswert in dieser Situation die eigenen Bedürfnisse etwas zurückzunehmen und auf das Kind Rücksicht zu nehmen. Die Harmonie der Familie sollte im Vordergrund stehen.


Herausforderung #2: Guter Umgang mit Kindern

Was ist, wenn das Kind nicht mitmacht? Es will einfach nichts Gesundes essen. Kaum Gemüse. Lieber nur Fastfood. Wichtig: Geduldig bleiben!

Kinder haben oft Angst oder zumindest Respekt vor Neuem. Sie brauchen oft viele Kontakte (sehen, anfallen, riechen, schmecken) mit Lebensmitteln, bis sie sie auch mögen.

Wichtig ist, dass eine gute Atmosphäre herrscht. "Kein Krieg am Küchentisch!", meint Carmen Hercegfi. Essen soll mit schönen Gefühlen verbunden werden.


Was ist die beste Strategie, um Kinder an gesunde Lebensmittel heranzuführen?

Ab besten führt man Kinder nach und nach an bestimmte Lebensmittel heran. Sie müssen nicht alles sofort essen. Es gibt viel Auswahl. Gerade an Gemüse. Einfach ausprobieren, was dem Kind schmeckt. Sei geduldig und flexibel.


Was kannst du tun, wenn dein Partner nicht auf Anhieb mitmacht?

Am besten ist es, wenn man gemeinsam eine Strategie entwickelt. Dafür ist es wichtig, dass man Verständnis für den jeweils anderen entwickeln. Versetze dich in die Lage des anderen. Sprich über deine Bedürfnisse und sei offen für die Bedürfnisse deines Partners.

Weiterhin ist es enorm wichtig, dass immer gegenseitiger Respekt herrscht. Nur weil sich jemand anders ernährt, sollte dies keine Auswirkungen auf die Beziehung zur Person haben.

Indem man sich emphatisch und geduldig austauscht, kann man oft zu einer gemeinsamen Lösung kommen. Wichtig ist dabei, dass man gute Alternativen schafft, die auch schmecken. Einfach das Steak wegzulassen, wird nicht klappen!


Weitere Strategien, um Kinder zu einer gesunden Ernährung zu führen

Essen sollte immer Spaß machen. Achte darauf das eine gute Atmosphäre herrscht.

Dabei ist es wichtig, wie bestimmte Lebensmittel positioniert werden. 

Gemüse sollte nicht als Aufgabe dargestellt werden, für deren Erledigung das Kind anschließend etwas Süßes bzw. Nachtisch erhält. So prägt man nachhaltig negative Gedankenmuster.

Grundsätzlich sollte man den Kindern überlassen, was sie essen. Der Trick dabei: nur bestimmte Sachen anbieten. Gerade ungesunde Lebensmittel sollten gar nicht oder nur begrenzt zur Auswahl stehen. So kann man den Kindern einige gesunde Angebote machen und sie selbst entscheiden lassen.

Weiterhin sollte man möglichst viele gute Sachen zum Ausprobieren geben. Gerade Rohkost und Lebensmittel mit hoher Mikronährstoffdichte sind bei kleinen Kindern oft beliebt. Ausprobieren!

Wenn es trotzdem schwer ist, kann man auch etwas tricksen. Zum Beispiel 

einfach etwas Gemüse unter den Kartoffelbrei mixen. Oder eine leckere Nusssoße zum Gemüse zubereiten.


Was sind die größten Fehler und Mythen, die Carmen in Bezug auf die vegane Ernährung sieht?

Es hält sich immer noch die Vorstellung, dass eine vegane Ernährung für Kinder und Schwangere ungesund sei. Viele meinen, man könnte den Nährstoffbedarf so nicht decken. Doch das stimmt nicht.

Eine vegane Ernährung kann sowohl Kinder als auch Schwangere mit allen benötigten Nährstoffen versorgen. Man muss nur auf ein paar Dinge achten. Tatsächlich müssen dies Mischköstler jedoch auch. Es ist also nicht nur ein Thema bei einer veganen Ernährung.

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit allen benötigen Nährstoffen versorgt sind. Besonders Kinder sollten dafür Vitamin B12 supplementieren.

Weiterhin ist empfehlenswert:

  • Vitamin D
  • Omega 3: z.B. BIO-Leinöl mit DHA+EPA
  • Jod über Algen


Ist es wirklich schwerer, Kinder mit veganer Ernährung gesund zu halten?

Eine vegane Ernährung bringt erstmal Einschränkungen mit sich. Das heißt weniger Auswahl. Inzwischen gibt es jedoch fast alles in einer veganen Form, sodass niemand wirklich verzichten muss.

Das Thema Ernährung ist meistens nicht einfach mit Kindern – egal ob vegan oder nicht. Eine große Herausforderung ist dabei auch das soziale (nicht vegane) Umfeld. Hier ist vor allem bei Events wie Kindergeburtstagen Kreativität gefragt.


Der eine enorme Vorteil von einer veganen Ernährung – besonders für Kinder

Eine vegane Ernährung bringt absolut nicht nur Einschränkungen mit sich. Tatsächlich hat sie viele Vorteile. Vor allem für Kinder ist es wichtig, dass sie so wenig Schadstoffen wie möglich ausgesetzt sind.

Kinder haben aufgrund ihrer Entwicklung und ihres geringen Körpervolumens nur eingeschränkte Entgiftungskapazitäten. Doch gerade in tierischen Produkten sind verstärkt Medikamente, Schwermetalle und Umweltgifte vorhanden. Wer zu tierischen Produkten greift, sollte daher sehr bewusst aus Qualität achten.


Was sollten Frauen VOR der Schwangerschaft beachten bzw. wissen?

Rechtzeitig umstellen! Während der Schwangerschaft ist eine grundlegende Ernährungsumstellung nicht empfehlenswert.

Wer anfängt, sich gesund zu ernähren, entgiftet oft auch unweigerlich. In der Schwangerschaft hätte das negative Auswirkungen auf das Kind. Also rechtzeitig entgiften.

Weiterhin sollte eine Frau vor der Schwangerschaft darauf achten, mit allen Nährstoffen gut versorgt zu sein. Ein Nährstoffmangel während der Schwangerschaft kann zu gesundheitliche Einschränkungen beim Kind führen.

Doch nicht nur körperliche Aspekte sind wichtig. Es ist definitiv empfehlenswert,  sich vor der Schwangerschaft mit einigen psychischen Themen auseinandersetzen. Möglichst vorher mit beiden Beinen im Leben stehen – zumindest einigermaßen. Ansonsten kommen die Themen erst so richtig hoch, wenn das Kind da ist.


Empfehlung für eine frische Mutter

Beschäftige dich gut mit Themen wie Ernährung und Gesundheit. Das lässt sich nicht ersetzen. Sei nicht abhängig von der Meinung der anderen und lass dich nicht zu schnell einschüchtern.

Bilde dir selbst eine Meinung. Dabei kannst du dich vor allem an Menschen orientieren, die vorleben, was sie erzählen. Inzwischen gibt es unzählige Familien die beweisen, dass man Kinder auch mit einer veganen Ernährung komplett gesund aufziehen kann.

Simon Schubert
 

Als studierter Gesundheitsmanager und Gründer von Perspektive Gesundheit unterstütze ich Menschen bei der Umsetzung einer gesunden Lebensweise.

>