Wie du gesünder lebst, ohne gesünder zu leben

Offensichtlich kannst du nicht gesünder leben, ohne gesünder zu leben. Oder doch? Wichtig ist doch vor allem, wie es sich für dich anfühlt.

More...

Gesundheit sollte nicht das Ziel sein

Warum solltest du überhaupt gesünder leben wollen, ohne gesünder zu leben? Das klingt schon so komisch. Doch stell dir vor, alle Sachen, die dir Spaß machen, wären auch förderlich für deine Gesundheit. Wäre das nicht toll?

Das ist natürlich nicht realistisch. Es muss ja auch nicht alles so sein. Es würde schon reichen, wenn einige Sachen so wären. Lass uns mal schauen, wie die Realität von einigen Personen aussieht.


Der Gesundheitswahn

Sehr oft kommt es vor, dass aus dem Vorhaben, sich gesünder zu verhalten, regelrecht ein Zwang wird. Ständig überlegt man sich dann:

  • „Ist das jetzt gut oder schlecht?“
  • „Kann ich jetzt noch den Apfel essen oder ist das zu viel Zucker?“
  • „Kann ich ein kleines Stück Bitterschokolade zu meinem Kaffee essen oder habe ich da schon eine schlechte Gewohnheit entwickelt?“
  • „Ich treffe mich mit meinen Freunden und habe sonst immer ein Glas Wein mit ihnen getrunken. Das geht jetzt absolut nicht mehr, schließlich ist das doch Alkohol!“


Für den einen mögen diese Gedanken, aus einer anderen Welt kommen. Doch bei manchen spielt sich genau das ab. Dabei ist es so wichtig, dass wir nicht völlig verkrampft an solche Themen gehen. Klar ist es erstrebenswert, wenn wir gesund leben. Doch es muss nicht alles perfekt sein.


Das andere Extrem

Gleichzeitig gibt es sehr viele Menschen, die absolut keine Ambitionen hegen, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Die Ursachen dafür mögen verschieden sein. Doch meistens meinen sie, dass ihre Gesundheit ihnen nicht wichtig sei. Das Leben müsse jetzt Spaß machen. Essen müsse jetzt schmecken. Und wer weiß schon, wie lange sie noch leben würden.

Die meisten Menschen befinden sich sicherlich irgendwo dazwischen. Du wahrscheinlich auch. Insgesamt haben die meisten mit dem Thema Gesundheit keine ganz so entspannte Beziehung.

Was können wir davon jetzt lernen? Dass Menschen unterschiedlich sind? Das wusstest du sicherlich bereits. Nein, wie wäre es damit: Viele Menschen fokussieren sich oft auf die falschen Dinge.

In unserem Fall ist das „gesund leben“. Daran ist grundsätzlich nichts falsch. Doch ich behaupte mal, dass es den allerwenigsten wirklich darum geht. Wer will schon einfach nur gesünder leben – nur um gesünder zu leben? Eigentlich geht es doch um etwas anderes.

Sich besser zu ernähren oder sich mehr zu entspannen, ist an sich nicht wirklich motivierend. Kein Wunder, dass die meisten ihre Vorhaben nicht lange verfolgen. In Wirklichkeit wollen sie ja auch etwas ganz anderes. Was?


Sie wollen:

  • sich besser fühlen
  • keine Schmerzen mehr haben
  • sich entspannt fühlen
  • energiegeladen sein
  • Anerkennung von anderen und von sich selbst bekommen
  • stolz auf sich sein können
  • und vieles mehr …


Eigentlich alles sehr logisch und simple. Dennoch handeln sehr viele nicht danach. Gesundheit wird zu einer Sache, die halt gemacht werden muss oder eben auch nicht. Wie schade.

Gesundheit nicht als Ziel.
Gesundheit als Weg.

Indem du dich darauf fokussierst, worum es dir wirklich geht, kannst du es viel leichter erreichen. Sehr oft geht es uns darum, wie wir uns fühlen. Oder aber darum, dass wir etwas bestimmtes tun können und alltagstauglich sind. Lass uns aber noch einen Schritt weiter gehen.


Wie kannst du gesünder leben, ohne gesünder zu leben?

Inzwischen sollte dir hoffentlich klar sein, dass es nicht darum geht, dass du keine Sachen tust, die gesund sind. Stattdessen geht es vor allem darum, dass sie sich nicht so anfühlen. Was meine ich damit?


Wann hast du dich das letzte Mal so richtig entspannt? Also so richtig? Vielleicht an einem Wellness-Tag? Während eines Urlaubs? Vielleicht bei einer Massage? Oder du hast irgendwo in einer Hängematte gelegen?

Kannst du dich an einen Moment erinnern, an dem du mal so wirklich komplett losgelassen hast? Einfach im Moment warst. Das Leben genossen hast. Hast du’s? Gut.

In diesem Moment hast du bestimmt nicht gedacht: „Oh, das ist jetzt aber gesund“. Nein, natürlich nicht. Du dachtest: „Das fühlt sich aber toll an!“.


Genau davon spreche ich.

Wenn du gesünder leben möchtest, fokussiere dich erstmal auf solche Dinge. Dinge, die dir wirklich Spaß machen. Dass sie auch noch förderlich für deine Gesundheit sind, ist ein guter Extrapunkt.

Gleichzeitig frage dich bei deinen Vorhaben, warum du das überhaupt machen willst. Worum geht es dir? Was steckt dahinter? Dann fokussiere dich darauf. Wie gesagt, den meisten geht es erstmal um ein bestimmtes Gefühl.

Wenn du Sachen tust, die dir wirklich gut tun, wirst du automatisch Sachen tun, die auch gesund sind. Das klappt natürlich nicht immer. Aber von der Tendenz schon. Unterbewusst weißt du schon, was dir wirklich gut tut. Jetzt musst du nur noch alle die Dinge sein lassen, die dich davon abhalten. 

Aber was heißt das jetzt konkret? Wie kannst du davon etwas umsetzen?


10 Beispiele wie du gesünder leben kannst, ohne gesünder zu leben

  1. Entspanne dich: Lass einfach mal los. Besuch zum Beispiel eine Therme in der Nähe oder fahre ans Meer.
  2. Wie wäre es mit leckeren Süßigkeiten aus natürlichen Zutaten? Zum Beispiel ein Eis aus gefrorenem Obst. Einer meiner Favoriten: Gefrorene Mango mit frischer Minze im Hochleistungsmixer zu einem cremigen Eis verarbeitet.
  3. Gehe im Wald spazieren: Natur erdet uns und fühlt sich einfach schön an. Du bewegst dich und bist an der frischen Luft. Am besten nimmst du deinen Liebsten bist.
  4. Mache Aktivurlaub: Surfen, Ski/Snowboard, Fahrradtour oder Wandern. Was immer dir Spaß macht.
  5. Räume deine Zimmer, Wohnung oder Haus auf: Miste mal so richtig aus und mache es dir gemütlich. So fühlst dich Zuhause wohler und entspannter. 
  6. Triff dich mit geliebten Menschen: An Feiertage oder besonderen Anlässen kommt man häufig zusammen. Genieße diese Zeit.
  7. Schlafe gelegentlich mal länger: Wenn du sonst nicht genügend schläfst, wirst du dich danach wie neu geboren fühlen. Gib dir und deinem Körper die verdiente Auszeit.
  8. Lass mal richtig deine Seele baumeln: Lies ein Buch, lieg in der Hängematte oder philosophiere über die Welt. Tu einfach mal etwas ohne wirklichen Sinn – ohne Ziel.
  9. Lach und hab Spaß: Häufig zu lächeln und zu lachen ist nicht nur gut für deine Stimmung sondern allgemein für dein Wohlbefinden.
  10. Liebe dir Nahestehende: Zelebriere das Gefühl. Lebe deine Liebe aus.


Jetzt bist du dran! Das waren einfach nur 10 Beispiele für Sachen, bei denen die meisten Menschen nicht denken, dass sie etwas für ihre Gesundheit tun. Nichtsdestotrotz sind diese Sachen genau das: förderlich für deine Wohlbefinden und deine Gesundheit. Und genau darum geht es.

Probiere einige Dinge zu finden, die dir Spaß machen und die gleichzeitig förderlich für dich sowie deine Gesundheit sind.


Fazit

Du kannst gesünder leben, ohne gesünder zu leben, in dem du dich auf die richtigen Dinge fokussierst. Dinge, dir du gerne machst. Letztendlich geht es darum, wie es sich anfühlt. Wie du bestimmte Sachen sieht. Es geht darum, mit dem richtigen Mindset durchs Leben zu gehen.

Hinterfrage, warum du etwas tun willst. Dann fokussiere dich darauf. Hab Spaß im Leben. Tue Dinge, die dir jetzt und langfristig gut tun. Es geht nicht darum, alles perfekt zu machen. Wichtiger ist, etwas kontinuierlich zu tun. Kontinuierlich deine Lebensqualität zu steigern.

Nun weißt du, dass es auch Spaß machen kann, gesund zu leben. Also tu mehr davon!

Simon Schubert
 

Als studierter Gesundheitsmanager und Gründer von Perspektive Gesundheit unterstütze ich Menschen bei der Umsetzung einer gesunden Lebensweise.

>