Jeder kann ein Changemaker sein

Es liegt an uns, in was für einer Welt wir leben. Wir können und sollten sie gemeinsam aktiv gestalten.

More...

Jeder von uns kann ein Changemaker sein

Du hast die Freiheit.

Die Freiheit, deine Geschichte zu verändern.

Die Geschichte, die du dir erzählst.

Du hast die Freiheit, dein Leben zu gestalten.

Ein Leben nach deinen Vorstellungen zu führen.

Ein Leben, welches sich darum dreht, andere Menschen zu unterstützen.

Du hast die Freiheit, zu verändern, was du jeden Tag tust.

Wie du Dinge angehst.

Du hast die Freiheit, Dinge besser zu machen.

Etwas zu verändern.


Die Welt hat sich verändert

Auch wenn wir es nicht wahr haben wollen: Die Welt verändert sich. Sie ist ständig im Wandel. War sie schon immer. Wird es wohl immer sein.

Doch unsere Welt verändert sich so schnell wie nie zuvor.

Die Regeln haben sich geändert. Die Rate von Veränderung in der Welt und die Anzahl der Menschen, die eine Veränderung hervorrufen, sind in den letzten Jahrzehnten nochmal enorm gestiegen. Die Globalisierung und neue Technologien haben die Barrieren zwischen uns so niedrig wie noch gesenkt. So ist es so gut wie jedem von uns von fast überall zu jeder Zeit möglich, an unglaublich viele Informationen zu gelangen. Noch mehr: Es ermöglicht uns fast jeden zu kontaktieren. Miteinander zu kommunizieren. Teilzuhaben. Etwas beizutragen.

Gleichzeitig begegnen wir vielen großen Herausforderungen. Klimawandel, enorme Ressourcenverschwendung, gedankenloser Konsum, schädliche Chemikalien in unserer Umwelt, Artensterben und soziale Ungerechtigkeit um nur einige aufzuzählen.

Zum einen kann jeder Einzelne von uns so viel Einfluss haben wie noch nie zuvor. Zum anderen stehen wir vor riesigen – selbstgeschaffenen? – Herausforderungen.

Theoretisch könnten viele unserer globalen Probleme gelöst bzw. enorm reduziert werden. Es gibt bereits unzählige nachhaltige Alternativen und Lösungen. Sie müssten nur umgesetzt werden.


Wenn nur genügend Personen ihr Verhalten ändern würden.

Wenn nur genügend Personen an einem Strick ziehen würden.

Wenn nur genügend Personen an ihre Mit- und Umwelt denken würden.

Wenn nur genügend Personen an eine Veränderung glauben würden.

Wenn nur genügend Personen nicht so beschäftigt mit sich selbst wären.

Wenn …


Ja, wenn. Doch was kann ein Einzelner schon dazu beitragen? Was kannst du beitragen? Letztendlich macht es keinen Unterschied, ob sich eine Person anders verhält, richtig?

Keine Schneeflocke in der Lawine fühlt sich verantwortlich.

– Stanislaw Jerzy Lec

So viele Personen bleiben untätig, weil sie meinen, sie könnten eh nichts verändern. Sie meinen, dass ihre Taten ohne Konsequenzen bleiben. Dass sie keine Möglichkeiten hätten. Doch das stimmt nicht.

Es fängt mit unseren alltäglichen Entscheidungen an. Welche Lebensmittel wir kaufen. Welche Produkte wir bevorzugen. Wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen. Wie verschwenderisch wir unsere Ressourcen nutzen. Wie gut wir mit uns selbst umgehen. Ob wir andere Menschen unterstützen, sich anders zu verhalten.

Alles fängt im Kleinen an. Bei wenigen. Und dann verbreitet es sich. Dann werden es mehr. Und plötzlich sind es genügend Personen.

Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.

– Martin Luther King

Freiheit ist die Chance

Du hast die Freiheit. Das ist dir bewusst, oder?

Die Freiheit, dich mit anderen zu verbinden. Fast jeden auf der Welt zu erreichen.

Die Freiheit, etwas zu erschaffen. Kreativ zu sein und es mit anderen zu teilen.

Die Freiheit, zu lernen. Unzählige Kurse über so gut wie jedes Thema zu absolvieren und das Gelernte anzuwenden.

Die Freiheit, anzuführen. Dich hinzustellen und zu sagen, "folgt mir". Deine Bewegung ins Rollen zu bringen. Dich für Dinge auszusprechen.


Natürlich haben wir nicht die komplette Freiheit. Wir leben weiterhin in einer Welt voller Barrieren und Limitierungen. In einer Gesellschaft, in der Menschen bewerten und benachteiligt werden.

Doch zur gleichen Zeit haben wir mehr Möglichkeiten als jemals zuvor. Wir haben die Freiheit. Die Freiheit zu wählen, etwas anzustoßen, etwas zu tun, das von Bedeutung ist. Du hast die Freiheit.

Wenn du dich dafür entscheidest.


Freiheit ist das Problem

Freiheit gibt uns Möglichkeiten. Doch gleichzeitig stellt sie uns vor Herausforderungen. Es ist nicht so, dass wir nicht genügend Freiheit hätten. Stattdessen können wir mit der ganzen Freiheit, die wir haben, nicht umgehen.

Wir sind überwältigt. Überfordert. Denn Freiheit bringt Verantwortung mit sich. Freiheit beinhaltet Risiko. Freiheit zu haben, bedeutet sich entscheiden zu müssen. Alles Dinge, die wir nur allzu gerne vermeiden.

Was tun wir also mit all der Freiheit? Zu oft nutzen wir sie nicht. Stattdessen gehen wir auf Nummer sicher. Meinen, dass dies der bessere Weg sei. Doch das ist es nicht. Freiheit bringt uns nur etwas, wenn wir von ihr Gebrauch machen.

Die Situation der meisten Menschen lässt sich mit folgendem Bild darstellen: Sie fühlen sich eingesperrt. In einen Käfig aus Regeln, Limitierungen, Barrieren usw. Sie wollen frei sein. Doch wenn sie bemerken, dass die Tür des Käfigs weit offen steht, wagen sie nicht den Schritt nach draußen. Plötzlich wird ihnen bewusst, was draußen alles passieren könnte. Und so bleiben sie lieber im Käfig. Im Bekannten. Im Sicheren. Sie wählen lieber das Leben in stiller Verzweiflung.

Freiheit ist unsere Chance und Freiheit ist unser Problem.

Jeder kann etwas verändern

Jeder kann beeinflussen, was er täglich tut.

Jeder kann sein Leben verändern.

Jeder kann das Leben anderer verändern.

Jeder kann die Welt verändern. Im Großen wie im Kleinen.

Wenn auch nur im winzigsten Ausmaß.

Doch viel wahrscheinlich: Jeder kann deutlich mehr verändern, als er sich vorstellen kann.

Jeder kann ein Changemaker sein.


Nun bist du im Zugzwang

Wenn es wirklich an dir liegt, wenn du nur anfangen musst, wenn das Mikrofon schon in deiner Hand ist, wenn es nur eine kleine Veränderung deinerseits bedeuten würde, wer ist dann verantwortlich, wenn du dich dagegen entscheidest?

Wenn es in Wirklichkeit mehr um Barmherzigkeit, Courage, Beharrlichkeit, Resilienz und Großzügigkeit als um Talent, gute Gene oder bessere Voraussetzungen geht, worauf können wir die Schuld schieben? Wen können wir dann noch verantwortlich machen?

Die Alternative wäre weiterhin alles auf die Gesellschaft, das System, die anderen zu schieben. Die Verantwortung abzugeben. Seine Freiheit aufzugeben.

Doch wir können uns unserer Verantwortung stellen. Annehmen, dass wir privilegiert sind. Das wir uns einbringen können. Uns anschließen, eine positive Veränderung zu machen. Denn genau das brauchen wir. Wir zählen auf dich. Diese Verantwortung ist nichts, was es zu vermeiden gilt.


Jeder kann ein Changemaker sein

Die Frage ist nicht, ob wir es können.

Die Frage ist, ob wir uns dazu entscheiden.

Entscheidest du dich dafür, etwas zu verändern?

Denn die Welt braucht Menschen wie dich. Wir brauchen dich. Also, entscheide dich weise. Aber entscheide dich.

Simon Schubert
 

Als studierter Gesundheitsmanager und Gründer von Perspektive Gesundheit unterstütze ich Menschen bei der Umsetzung einer gesunden Lebensweise.

>