Als studierter Gesundheitsmanager und Gründer von Perspektive Gesundheit unterstütze ich Menschen bei der Umsetzung einer gesunden Lebensweise.
Dieser Benutzerkonto Status ist Freigegeben

Nicht Gesundheit reden. Gesundheit leben.
– Simon Schubert

Ich glaube, bei mir begann alles als Teenager. Schon damals … Nein warte, viel früher! Wahrscheinlich kann ich behauten, dass mir das Thema Gesundheit schon in die Wiege gelegt wurde. Dank meiner Mutter bin ich weitestgehend ohne Fertigprodukte, Chemikalien usw. sondern möglichst natürlich aufgewachsen. Seidenwindeln!
Ich hatte alles, was man sich als kleines Kind wünscht: Viel Fantasie und einen Gummihammer, der mich durchgehend begleitet hat.

Meine erste Erfahrung mit Fertigprodukten ist mir noch gut im Gedächtnis. Ich muss 5 gewesen sein. Kindergeburtstag mit einem wunderbar bunten, tiefgekühlten Geburtstagskuchen. Um es kurz zu machen: Es hat nicht lange gedauert, da habe ich mein Stück wieder ausgekotzt. Dummerweise über den gesamten Tisch.

Auch wenn es mir damals nicht bewusst geworden ist, so habe eine wichtige Erfahrung gemacht: Nicht alles, von dem du denkst, dass es dir gut tut, tut dir auch wirklich gut. Inzwischen ist es ein wesentlicher Leitsatz, mit dem ich durchs Leben gehe. Ich möchte, dass es mir gut geht und dass ich glücklich bin. Und wenn ich etwas tue und vor allem esse, sollte es mir dabei und danach besser gehen. Ich möchte voller Energie und Lebenskraft durchs Leben gehen. Die eigene Gesundheit ist dafür einfach eine grundlegende Basis.

Beachte die Säulen der Gesundheit: Bewegung, Ausgleich, Umgebung, Bewusstsein und Ernährung. Gibt deinem Tun und deinem Leben Sinn.

Mir täglich Zeit für mich nehmen.

Ich glaube daran, dass wir den meisten Dingen – vor allem uns selber – zu viel Bedeutung geben.

Die kontinuierliche Reflexion und Arbeit an mit selbst. Journal ist ein sehr gutes Tool dafür.

Fang an! Finde heraus, was dir wirklich gut tut. Was kannst du jetzt tun, damit es dir jetzt besser geht? Was kannst du jetzt tun, damit du in 5, 10, 20, 50 Jahren glücklich und gesund bist?

Er sollte dich darauf konzentrieren, was er denn bitte die restlichen 23,5 Stunden tut. Gesundheit ist nichts, was wir aktiv tun oder nicht. Gesundheit ist nichts Freiwilliges. Wichtig sind die Entscheidungen, die wir alltäglicher Basis treffen. Oftmals ist nicht viel mehr Zeit nötig. Wer 30 Minuten jeden Tag in seine Gesundheit 'investieren' möchte, sollte herausfinden, was bei ihm zu kurz kommt und versuchen einen Ausgleich zu schaffen. Ist es eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, genügend Entspannung, die eigene Einstellung, liebevoll Beziehungen, Sinn im Leben oder etwas anderes?

         
>